Obiges Schild ziert jetzt den Hochzeitwald. Es wurde in einem Schaukasten am Eingang des Hochzeitswaldes angebracht.

 

Anhand der Nummerierung der o.g. dargestellten Bäume können wir die Bäume dem jeweiligen Spender zuordnen. Sie haben einen Baum gespendet und wissen nicht mehr wo "ihr" Baum steht. Schreiben Sie uns eine Mail im Kontakt-Feld. Wir nennen Ihnen dann Ihre BaumNr.
Im November 2012 wurden zwei Bäume ersetzt und die Sitzgruppe von Unrat und Gras befreit. Seit 2014 steht im Hochzeitswald ein überdachte Bank. Sie dient Spaziergängern, Wanderern und Radlern als Schutz von norddeutschem Schietwetter.

 
Der Hochzeitswald Wardenburg -
ein alter Brauch wird wiederbelebt
 
Früher machten die Landesherren in manchen Gegenden Nordwestdeutschlands ihre Einwilligung zur Eheschließung von der Pflanzung eines Hochzeitsbaumes abhängig. Diese Tatsache verdeutlicht die Wertschätzung, die die Menschen in früheren Zeiten den Bäumen entgegen gebracht haben. Darüber hinaus wurden Bäume z.T. als heilig verehrt und ihnen wurden Heil- und Schutzkräfte zugeschrieben. Daneben waren Bäume von wirtschaftlicher Bedeutung. Durch das Pflanzen junger Bäume sicherte das Brautpaar den nachfolgenden Generationen Bauholz, verhinderte Bodenerosion und trug zur Versorgung von Mensch und Tier mit Baumfrüchten bei
 
 
Bedeutung von Bäumen
 
Auch heute ist die wichtige Bedeutung der Bäume für die Allgemeinheit unbestritten. Bäume spenden Schatten und Kühle, binden Staub und produzieren Sauerstoff. Sie sind Lebensraum für Vögel, Insekten und Kleintiere und erfreuen uns durch ihr frisches Grün und den Duft ihrer Blüten. Bäume sind Lebewesen, die uns Menschen oft lange überleben, die uns mit unseren Nachkommen verbinden und unsere Gemeinde zur vertrauten Heimat machen. Wir sind mit ihnen bewusst oder unbewusst verbunden.
 
Die Pflanzung eines Hochzeitsbaumes bietet jedem Paar die Möglichkeit, diese Verbundenheit zum Ausdruck zu bringen und sich an der Gestaltung eines Ortes der Ruhe, der Regeneration und der Lebenskraft zu beteiligen.
   
   Seit 1998 entsteht in Wardenburg am Iburgsweg gegenüber dem Tillyhügel der Hochzeitswald. Dies bietet allen Wardenburger Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, anlässlich ihrer Eheschließung einen Baum zu pflanzen. Die Möglichkeit besteht auch bei Ehejubiläen (z.B. Silberhochzeit, Goldene Hochzeit usw.) oder aus Anlass von Hochzeitstagen
.

 Im Winter:

   
   
Einmal jährlich organisiert der Bürgerverein Wardenburg e.V. eine Pflanzaktion, bei der die gespendeten Bäume gepflanzt werden. Natürlich sind dazu alle Ehepaare, die einen Baum gespendet haben, eingeladen. Die Pflanzaktion wird mit einem gemeinsamen Umtrunk beendet.
Zur Erinnerung erhält jedes Ehepaar eine Urkunde.
 
 
Darüber hinaus führt der Bürgerverein ein Verzeichnis und einen Lageplan für alle gepflanzten Bäume. Darin werden mit dem Datum des Hochzeitstages die Namen der Spender eingetragen. Der Plan wird nach jeder Pflanzaktion aktualisiert und jedes Paar erhält eine Kopie.

 

Nach oben